Achtung!
Für diesen Artikel ist eine neuere Version vorhanden:

Braun Multiquick 7 K 3000 im TestEine ungewöhnlich hohe Motorleistung, viel Zubehör und ein „Gut“ von der Stiftung Warentest sprechen ebenso für die Braun Multiquick 7 K 3000 wie zahlreiche positive Kunden-Rezensionen. In unserem ausführlichen Produkttest erwies sich die Maschine als solider Küchenhelfer, der allerdings bei den Rührfunktionen deutliche Schwächen zeigte.

Verpackung und Lieferumfang
Mit dem Motorblock kommen zwei Schüsseln, ein Schlagbesen, ein Rührbesen und ein Knethaken, ein Mixer-Aufsatz, ein Universalmesser sowie fünf Scheiben zum Raspeln, Reiben und Schneiden, darunter auch jeweils eine für Pommes frites und Gemüse-Julienne. Eine Aufbewahrungsbox komplettiert das Angebot.

Verarbeitung und Design
Die mit weißem Kunststoff verkleidete Maschine steht auf einer verhältnismäßig großen Grundfläche, die Abmessungen sind insgesamt aber noch kompakt. Die Edelstahlschüssel und der Mixeraufsatz aus Glas werten das Gerät optisch auf und vermitteln den Eindruck von Hochwertigkeit.

Handhabung und Komfort
Beim Zusammensetzen des umfangreichen Zubehörs wäre eine gute Bedienungsanleitung willkommen gewesen, allerdings zeigte sich hier noch deutlicher Verbesserungsbedarf. Hilfreich fanden wir hingegen die Pfeil-Markierungen direkt auf dem Gerät, die uns den Zusammenbau spürbar erleichterten.

Das Entleeren des Mixer-Aufsatzes wurde uns durch das Fehlen eines Ausgusses erschwert. Auch die recht schmale Einfüllöffnung erfordert präzises und konzentriertes Arbeiten, damit keine Unfälle geschehen.

Praktisch fanden wir hingegen die Aufbewahrungsbox für die Raspelscheiben, die eine sichere Lagerung ermöglicht. Auch die Maschine selbst bietet überzeugende Sicherheitsfunktionen, so konnten wir das Gerät erst dann einschalten, als alle Zubehörteile arretiert waren.

Die vergleichsweise große Schüssel-Kapazität erlaubt das Verarbeiten größerer Mengen in einem Arbeitsgang. Dass der Mixer auch für heiße Inhalte genutzt werden kann, haben wird ebenfalls als Pluspunkt verbucht.

Qualität des Endergebnisses
Der Mixer leistete erstklassige Arbeit; die Shakes und Smoothies haben uns voll und ganz überzeugt. Auch Kräuter und Nüsse wurden problemlos gehackt beziehungsweise gemahlen.

Das Zerkleinern mittels der Edelstahlscheiben lieferte sehr gute Ergebnisse: Sowohl Weißkohl als auch Karotten konnten wir schnell und leicht zerkleinern, auch das Raspeln von Zucchini gelang und lieferte feste Gemüsestifte, die sich gut weiter verarbeiten ließen. Einige Gemüsereste blieben dabei jedoch unverarbeitet und mussten vor dem weiteren Betrieb entfernt werden.

Weniger überzeugend fanden wir die Ergebnisse beim Rühren und Schlagen: Da die Rührgeräte weder den Boden noch die Wände erreichten, blieben unverarbeitete Teigreste in der Schüssel. Kleine Mengen wurden nicht erfasst. Schwerere Teige wiederum neigten dazu, sich am Knethaken hochzuziehen. Beim Schlagen von Sahne und Eischnee mussten wir viel Geduld aufbringen, um zumindest ein akzeptables Ergebnis zu erhalten.

Lautstärke
Auf den unteren Belastungsstufen ist die Braun Multiquick 7 K3000 vergleichsweise leise, die Lautstärke steigert sich jedoch bei stärkerer Belastung überproportional stark. Dass auf hohen Belastungsstufen zudem der Deckel zu klappern beginnt, macht die Geräuschentwicklung recht unangenehm.

Reinigung
Das Kunststoffgehäuse kann problemlos abgewischt werden, die meisten Zubehörteile sind spülmaschinenfest. Da zudem die Gummidichtungen abnehmbar sind, sind die meisten Teile recht unkompliziert zu reinigen. Lediglich das Entfernen von Kräuterresten aus dem Mixer gestaltet sich etwas aufwändiger.

Ebenfalls nicht gut zu reinigen ist der Rührkopf, da dieser nicht in die Geschirrspülmaschine gegeben werden kann und auch nicht im Spülwasser liegen darf. Es ist somit eine sofortige Reinigung mit Schwamm oder Spültuch erforderlich, die sich angesichts klebriger Teigreste nicht immer ganz unkompliziert gestaltet.

Pluspunkte
+ viel Zubehör
+ große Kapazität
+ Sicherheitsfunktionen
+ sehr leistungsfähiger, hitzebeständiger Mixer
+ gute Ergebnisse beim Zerkleinern
+ viele spülmaschinenfeste Teile

Minuspunkte
– verbesserungsbedürftige Bedienungsanleitung
– Mixer ohne Ausguss
– Rührfunktionen für kleine Mengen nicht geeignet
– unverarbeitete Teigreste
– Rührkopf nur schwer zu reinigen

Fazit
Für das Rühren und Schlagen können wir die Braun Multiquick 7 K 3000 nicht empfehlen, da die Ergebnisse den erhöhten Reinigungsaufwand nicht rechtfertigen. Wer auf diese Funktionen allerdings verzichten kann und im Wesentlichen einen Food Processor benötigt, erhält ein ausgesprochen zuverlässiges und leistungsfähiges Gerät.



<< zum Küchenmaschinen Test / Vergleich 2022

<< zum Amazon Küchenmaschinen Bestseller